Frühlingshafter Besuch von Brigitte

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

5 min read

Schon oft habe ich an dieser Stelle etwas über die Brigitte-Box geschrieben, und auch heute freue ich mich, dass ich euch diese Box wieder einmal vorstellen darf.

Viele Pflegeprodukte für eine strahlend schöne Haut

Jetzt, im hoffentlich bald beginnenden Frühling, braucht die Haut gerade zu Beginn noch einmal reichlich Pflege, denn der Winter hat sie austrocknen lassen, anfälliger gemacht und sicherlich war auch der grippale Infekt, den ich in den letzten Tagen hatte, nicht allzu förderlich.
Also habe ich mich doch sehr über die neuen Produkte der Brigitte-Box gefreut. White frei, wie viele es denn genau waren, es sind zehn.

Die meisten für die Hautpflege und die Kosmetik

Tatsächlich sind die meisten dieser Produkte für die Hautpflege oder zur Verschönerung gedacht. So gibt es ein mattierendes, die Poren verfeinerndes Serum, dass ich in meinem Alter sicher gut gebrauchen können, denn es mildert auch erste Fältchen. Das heißt natürlich nicht, dass ich mittlerweile faltig und runzelig geworden bin, sondern nur, dass ich mich darauf freue, Produkt zu testen, denn wer hätte nicht gerne ein verbessertes Hautbild?

Auch die reparierende Anti-Aging-Nachtcreme geht in eine vergleichbare Richtung, auch wenn sie natürlich nachts angewendet wird und nicht tagsüber. Ich persönlich mag diese Form von Spezialisierung von Cremes, denn dann weiß ich wenigstens, dass ich die eine tagsüber auftragen sollte und die andere nach. Diese Allzweck-Cremes haben meist für mich nicht einen ganz so hohen Nutzwert.

Frühlingshafte Farben und Nude-Töne

Ja, tatsächlich wartet die Brigitte-Box dieses Mal auch mit unterschiedlichen Make-up-Stilen auf. Der Lidschatten umfasst dabei sechs Farbtöne, die ich allesamt der Kategorie Nude zuordnen würde, das heißt, sie sind zwar eher Haut ähnlich, aber keinesfalls unauffällig. Aufdringlich jedoch wirken sie nicht. Ich bin mir sicher, dass ich für diesen Lidschatten irgendwann einmal Verwendung finde. Vielleicht zu Ostern, oder bei einer anderen Familienfeier…
Keinesfalls unauffällig ist hingegen der, in der Box enthaltene Lippenstift, der den Lippen einen satten Rotton in der Farbe Ruby verleiht. Ich muss zugeben, normalerweise bin ich ja eher ein Fan von unauffälligen Farben, aber diese hier könnte im Frühling tatsächlich ein neuer Liebling werden.

Die Kraft der Beeren

Tatsächlich gibt es jedoch nicht nur kosmetische Produkte oder solche, die die Haut pflegen, auch ein Shampoo war in der neuesten Brigitte-Box zu finden. Mit unterschiedlichen nordischen Beeren verwöhnt diese Shampoo das Haar. Ich hatte euch in einem vorangegangenen Beitrag schon einmal erzählt, dass meine Tochter ein ziemlich hochklassiges Produkt in der Brigitte-Box schätzen und lieben gelernt hat, so das ich dieses nun wahrscheinlich ganz für mich alleine habe.

Nicht nur Schönes für die Haut

Vielleicht kennt ihr die alten Notizbücher gar nicht mehr, weil die mittlerweile fast alles am PC schreibt. Ich hingegen schätze sie immer noch sehr. Insbesondere, wenn ich gerade etwas im Internet gefunden habe, was ich später, wenn sie von der Arbeit nach Hause kommt, meiner Tochter zeigen möchte. Oder um einen Termin zu notieren, beispielsweise um mich zum Frühstück mit Freunden zu verabreden, für all das suche ich praktisch ständig irgendein Notizzettel oder Block. Der beiliegende Block in der Brigitte-Box kam mir aus diesem Grund recht.

Für die schönen Augenblicke

Auch ein Stift für den Lidstrich lag in der Box, da ich jedoch sehr empfindliche Augen habe, werde ich diesen nicht verwenden und meine Tochter hat so große und schöne Augen, dass sie sie nicht extra betonen muss. Im Gegenteil, wenn sie sich dann doch einmal schminkt, dann stoßen ihre langen Wimpern schon mal an die Brille. Nicht unbedingt sinnvoll, denn die Verwaltung oder auch der Lidschatten hinterlassen dann unschöne Abdrücke. Ich werde ihn als einen Freundeskreis weiterreichen.

Duschschaum aus dem Toten Meer

Der Duschschaum aus dem Toten Meer in der Geruchsrichtung Lemongras erfreut schon eher mein frühlingshaftes Herz. Bei dem Zitronengeruch freue ich mich wirklich schon wieder auf wärmeres Wetter, also muss dieses Duschgel tatsächlich noch einen Moment warten, nämlich so lange, bis es draußen wieder etwas wärmer ist.

Passend dazu enthielt die Box auch noch eine Detox-Tuchmaske, die die Haut spürbar regeneriert und pflegt.

Keine Box ohne Snack

Tatsächlich kommt offensichtlich keine Brigitte-Box ohne einen süßen oder herzhaften Snack aus, das sogenannte Bonbon, das mal mehr und mal weniger gut bei mir ankommt. In dieser Box jedoch fand ich das Produkt wieder einmal sehr gelungen, denn es handelt sich um eine Art Snackball, aus Datteln, Nüssen und weiteren Superfoods. Ich weiß auch nicht genau, ob ich dieses Produkt vielleicht auch noch einmal in einer anderen Box finden werde, aber etwas ganz Ähnliches findet man ja zum Beispiel auch in der Bite-Box.

Ohne Brigitte – ohne mich

Wie jedes Mal hielt die Box auch dieses Mal wieder eine Ausgabe der Brigitte, also des gleichnamigen Magazins. Hier finde ich immer wieder ganz gute Themen und Ideen, worüber ich einmal nachdenken oder auch schreiben kann. Vielleicht finde ich in dem Heft der aktuellen Brigitte-Box-Ausgabe ja auch wieder tolle Anregungen, über die ich einmal schreiben kann.

Leave a Reply