Medpex-Wohlfühlbox: Der Herbst ist da!

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

12 min read

Schon vor einigen Wochen erhielt ich überraschend die Möglichkeit die bei Medpex zu bestellen. Ich muss sagen, ich war echt überrascht, dass es schon wieder Zeit dafür war. Überraschend war dann auch der Inhalt. Wobei die von Medpex ja eigentlich immer eine positive Überraschung darstellt. Alles in allem fanden sich dieses Mal per wieder verhältnismäßig viele Pflegeprodukte in der Box. Hautpflege ist wichtig und gerade jetzt im Herbst. Somit stellt für mich auch keine Sonderstellung dar, dass ich relativ viele Pflegeprodukte aus der Box auch gleich verwenden konnte.

Pflege für Körper und Seele

Ein gesunder Geist ruht in einem gesunden Körper sagt man. Wenn ein entspannter Geist auch in einem entspannten Körper wohnt, sich das also übertragen lässt, dann ist es umso besser, dass sich hier viele tolle Hautpflegeprodukte fanden, nicht direkt einsetzen kann.

Das “frei öl DuschGel pH 5,5” beispielsweise nutze ich aktuell zum Duschen und tatsächlich fühlt sich meine Haut sehr viel geschmeidiger als noch vor einigen Wochen. Ich weiß nicht genau warum, aber in diesem Sommer litt meine Haut doch sehr unter der hohen Sonneneinstrahlung. Meine Haut neigt zu einer Sonnenallergie, was mir bewusst war, die Heftigkeit hingegen war ungewöhnlich. Und so freue ich mich in diesem Jahr umso mehr darauf, jetzt im Herbst wieder ein bisschen Zeit und Musse in meinem Körperpflege zu investieren.

Selbst meine Nase litt mit spürbarer Trockenheit zunächst still vor sich hin. Wäre das Nasenbluten aufgrund der trockenen Schleimhäute nicht gewesen, wäre mir dies vermutlich nur daran aufgefallen, dass meine Nase immer ein wenig rot war, gegen das Nasenbluten musste jedoch etwas unternehmen und so freute ich mich als ich die Nisita Nasensalbe in der Box fand, denn so musste ich sie nicht kaufen. Der Grund für das Nasenbluten war nämlich in der Trockenheit der Schleimhäute begründet. Innerhalb kürzester Zeit half die Nasensalbe dabei die Schleimhäute regenerieren und die Feuchtigkeit wieder herzustellen. Nun heilte also endlich alles.

Ganz ähnlich wirken auch die Wund- und Heilsalbe von sebamed und die Tagespflege von Bio Végane Bio Baobab Tagespflege. Erstere verwende ich direkt auf kleineren Rötungen oder auch Abschürfungen; letztere verwende ich als Probe anstelle meinen normalen Hautpflege und muss sagen, dass mich der mineralische Charakter positiv überrascht hat. Diese Gesichtscreme stellt eine Tagespflege dar und verfügt über einen kleinen Lichtschutzfaktor. Mit Lichtschutzfaktor 10 komme ich persönlich nicht unbedingt, aber trotzdem ist ein Anfang.

Die Kur “Anti-Age Absolu” aus dem Hause Lierac werde ich in den nächsten Tagen einmal ausprobieren, allerdings erst dann, wenn es einen Anlass gibt, oder es schon richtig knallig kalt ist. Vielleicht muss ich also tatsächlich bis Weihnachten warten. Mit 99,99 € ist dies aber auch eine Kur, die besonders reichhaltig zu sein scheint. Zumindest lässt dies der Preis erahnen.

Näher an unserem Alltagsbudget ist da schon die Lotion pH 5 von Eucerin. Auch die werde ich in nächster Zeit wohl wieder öfter verwenden, mit der Probe habe ich aber zuvor eine gute Gelegenheit sie erst einmal ausprobieren. Laut Medpex ist sie für empfindliche, trockene und allergische Haut gut geeignet. Ich persönlich glaube, dass sie somit für mich genau das Richtige wäre.

Nach einer Tagespflege fand ich schließlich auch noch eine Nachtcreme, die speziell gegen Rötungen wirken soll. Sie ist von Physiogel und soll ebenfalls empfindliche, trockene und zu Rötungen neigende Haut beruhigen. Im Gegensatz zu den Tagespflegen ist sie aber eine Nachtcreme.

Sollte meine Haut dann immer noch nicht genug erhalten haben, dürfte mir die modern detox undreplumping mask von viliv m helfen. Sie wird mit einer Spritze ausgeliefert, und soll über die Tuchmaske geträufelt werden. Beziehungsweise soll sie zunächst auf das Gesicht getropft werden, also unter die Maske. Im Anschluss sollen Flüssigkeit und Tuchmaske 10-15 Minuten einwirken. Auf diese Weise erhält die Haut mehr Feuchtigkeit und polstert erste Fältchen auf. Persönlich finde Hautpflege zwar sehr wichtig, bin aber skeptisch, was den Anti-Aging-Charakter angeht, ähnlich misstrauisch nämlich auch schon bei der Kur von Lierac gewesen.

Nahrungsergänzungsmittel gegen die Anfälligkeit im Herbst

Zunächst amüsierte ich mich, als ich die kleinen Tüte mit Yaya Beans aus der Box nahm, da meine Tochter diese Art von Multivitamin- Aufnahme sehr gerne ist, sind diese zumeist schnell weg. So auch in diesem Fall. Sie fand sie sehr lecker, sodass ich überlege, sie irgendwann mal nachzustellen, wenn unsere Bestellung nicht ganz so umfangreich ist. Das kann jedoch selten genug vor und so wird es vielleicht noch einige Zeit dauern.

Bei Nahrungsergänzungsmittel, die versprechen das allgemeine Wohlbefinden innerhalb kürzester Zeit zu stärken und wieder richtig zu machen, bin ich zugegebenermaßen auf gewisse Weise doch ein wenig skeptisch. Ein solches Präparat lag mit Green’n’Fit auch dieser Box bei. Es verspricht die Energiereserven mittels einer Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen, Taurin, Koffein und Pflanzenextrakten wieder aufzufüllen. Ich persönlich glaube jedoch, dass eine ähnlich kurzfristige Wirkung ist, wie beispielsweise bei den Energy Drinks. Denn natürlich haben Koffein und Taurin eine kurzfristig aufpushende Wirkung, langfristige Energieversprechen halte ich aber doch für ein wenig ambitioniert. Ich habe meine Zweifel. Leider hier auch nur ein hierbei, sodass ich zum Langzeiteffekt nicht viel sagen kann. Außer vielleicht, dass ich zufrieden bin, nicht länger zu dürfen, denn hier ist meine Skepsis doch sehr hoch und ich befürchte, dass es am Ende eher zu meinem Nachteil wäre.

Für eine gesunde Darmflora und Blasenfunktion

Positiv überrascht war ich, als ich feststellen durfte, dass sich Medpex offenbar sogar Gedanken, um die Darmflora und Blasenfunktion seiner Kunden macht. In der Box entdeckte ich nämlich gleich zwei Präparate mit provisorischen Kulturen und ein weiteres Präparat für eine gesunde Blasenfunktion mit Cranberry, D-Mannose und Biotin. Drei Stoffe, die kombiniert dazu beitragen sollen die Blasensschleimhaut gesund zu halten. Wir Frauen leiden erfahrungsgemäß häufiger als die Männer einer Blasenentzündung. Das hat etwas damit zu tun, dass unsere Harnleiter kürzer sind und sich Infektionen somit leichter einnisten und ausbreiten können. Eine gelungene Blasenabwehr ist also ebenso wichtig, wie eine gesunde Blasenfunktion.

Für eine bessere Immunabwehr

Apropos Immunabwehr, auch ein Vitamin-D3-Produkt konnte ich der Box entnehmen. Da ich allerdings bereits seit einer langen Zeit weiß, wie wichtig Sonne ist, habe ich mich selbst schon vor längerer mit dem Thema beschäftigt. Da ich aber weiß, dass bei insgesamt 60 % der Bevölkerung einen D3 Mangel angenommen werden muss, finde ich es sinnvoll, dass diese potenziell betroffenen Menschen hiermit nun die Möglichkeit haben, es selbst einmal auszuprobieren. Möglicherweise erkennen sie die Wirkung und gehen dann selbstständig zum Arzt. Ungünstiger Weise muss man den Vitamin-D-Test nämlich allzu oft selbst anregen und kommt zudem in den meisten Fällen auch für die Kosten auf. Aber wenn man tatsächlich einen Mangel hat, sind die Folgen weitaus umfangreicher. Ein Vitamin-D-Mangel begünstigt nämlich nicht nur Osteoporose, sondern steht im Verdacht, auch eine Ursache für potentielle weitere Erkrankungen zu sein. Ganz allgemein kann man aber wohl sagen, dass wer sich viel draußen bewegt, das Licht des Sommers nutzen kann und nicht zu Sonnenbränden neigt, hier eigentlich einen ganz guten Weg geht. Und trotzdem ist die europäische Sonne in unseren Breitengraden zumeist nicht ausreichend. Diese Aussage traf vor einiger Zeit einmal die WHO. Ich nehme mal an, dass diese Organisation weiß, wovon sie da spricht.

Seit einiger Zeit lief meine Tochter mit laufender Nase, Husten- und Niesanfällen herum, war aber nicht der Ansicht, dass sie für eine einfache Erkältung zum Arzt gehen müsste. Das Ergebnis war, sie hustete und nießte weiterhin. Jetzt habe ich einfach mal die Emser Pastillen hingelegt und innerhalb kürzester Zeit ging es ihr besser. Es ist noch nicht ganz weg, aber auch nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Ich habe sie eher darauf hin einmal nachbestellt und glaube, dass sie nach dieser Packung endlich nach einer kleinen Ewigkeit keinerlei Halsprobleme hat. Alternativ ist sie aber auch bereit, diese Nießanfälle endlich unserem Hausarzt mitzuteilen. Denn lange genug hat sehr gedauert. Ich für meinen Teil bin jetzt erst einmal zufrieden.

Damit kommen wir auch schon zum letzten Nahrungsergänzungsmittel, denn Medpex war so freundlich unsere Magnesiumsvorräte einmal aufzustocken. Meine Tochter hatte es früher lange Zeit nehmen müssen, kann aber mittlerweile zumindest von der täglichen Nutzung Abstand nehmen. Bin darüber auch sehr zufrieden, aber einmal oder zweimal in der Woche nimmt sie dann doch noch. Mit dem “Centrum Muskel Fokus“ ist nun erst einmal für vier Wochen gesorgt. Ich glaube, es bekommt ihr sogar ein wenig besser, als sie selbst wahrhaben will. Normalerweise bin ich ja kein Freund von einer Langzeitversorgung, da ich glaube, dass auch eine gesunde Ernährung vieles verbessern kann, in diesem Fall werde ich ihr raten zumindest im Winter das Magnesium in regelmäßigen Abständen und natürlich in Absprache mit dem Arzt weiterzunehmen.

Anstelle einer Schmerztablette

Das letzte Produkt in dieser Box war für mich eigentlich keine Überraschung, denn ich nutze ThermaCare seit Jahren, da ich für mich entdeckt hat, dass die wärmende Wirkung sich tatsächlich positiv auf Schmerzen auswirken kann. Manchmal wirkt es sogar besser als eine Schmerztablette. Also probiere ich es meistens erst mal mit diesem Wärmepflaster. Erfahrungsgemäß sind die Schmerzen danach zwar nicht vollständig weg, aber erheblich besser. Einige Tage später habe ich dann überhaupt kein Problem mehr und verzichte somit nicht auf das Pflaster, sondern auch auf die Nebenwirkungen, die eine Schmerztablette haben könnte. Man merkt schon, ich bin kein Freund von unnötigen Medikamenten. Bevor ich also eine Kopfschmerztablette nehme, packe ich mir lieber so ein Wärmepflaster in den Nacken. Oft genug hatte schon geholfen die Verspannungen in meinem Nacken zu lösen und die Kopfschmerzen spürbar zu lindern.

Und nun ein Fazit?

Ich habe mich an dieser Stelle bewusst auf ein Fazit zu verzichten, denn wer sich die gesamte Vorstellung der Box durchliest, der wird schnell merken, mit einer Vielzahl der Produkte etwas anfangen konnte. Im Großen und Ganzen bin ich also mehr als zufrieden. Nun, ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch weiterhin bei Medpex einkaufen werde, der nächste Einkauf aber aber jetzt erst wieder im November ansteht. Und zwar in der Mitte oder Ende November. Möglicherweise wird dann ja auch schon wieder eine Weihnachtsbox. Ich bin gespannt und freue mich auch schon wieder sehr auf den Adventskalender im Dezember. Da kann man nämlich wieder gut Weihnachtsgeschenke shoppen.

Apropos Weihnachtsgeschenke habt ihr schon angefangen, sie zu kaufen?

Leave a Reply