Unsere bunten November-Nooz – die pfiffigste Vorbeugung gegen den Herbst-Blues!

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

3 min read

Ja, tatsächlich ist der November schon wieder einige Tage alt und eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon längstens geschrieben haben, aber wenn ich euch sage, was mir in diesem Monat alles widerfahren ist, wird mir ganz anders und euch sicher nicht besser. Denn nachdem der Computer meiner Tochter kaputt war, kam auch noch der Kühlschrank hinzu. Im Anschluss dann auch noch meine Bankkarte. Insgesamt also weder mein Monat noch mein Jahr. Aber das Jahr ist noch nicht zu Ende und ich möchte euch keinesfalls mit meinen Einschränkungen im Monat November langweilen. Obwohl ich mir habe sagen lassen, dass manch einer das wohl sehr interessant fände. So ein Leben ohne Kühlschrank, ohne Bankkarte etc. Aber kommen wir zu den wesentlichen Dingen. Dingen, die ich in der Brandnooz Genuss-Box gefunden habe.

Ein paar Highlights

Natürlich möchte ich euch an dieser Stelle nicht alle Produkte vorstellen, einige kannte ich schon und andere wären eher im Sommer ein Highlight geworden. Aber zum Beispiel die Low-Carb Aufstriche mit Xylit sind echt klasse, denn im Gegensatz zu Zucker greifen sie die Zähne nicht so an, und schlagen nicht so sehr auf die Figur. Ich freue mich darauf, es auszuprobieren, da dem Xylit ja auch zum Beispiel so etwas nachgesagt wird, wie eine Wirkung gegen Karies. Na ja gut, den Zahnarzt habe ich ja heute schon mal aufgesucht.

Ein weiteres Highlight findet sich aber zum Beispiel auch mit der Soja Cuisine von Allos, die mich allerdings sehr an die Variante von Alpro erinnert. Nun stellt sich also nur die Frage, welches Produkt mir besser schmeckt.

An dieser Stelle lass ich jetzt ein paar Produkte außer Acht, wie ich durch Brandnooz in schönster Regelmäßigkeit erhalte, darunter Senf, Sauce und alkoholisches Getränk. Auch Gazpacho beeindruckt mich zu dieser Jahreszeit nicht wirklich, ist es doch für mich eher ein spanisches Sommergericht. Das Cider mit Johannisbeere hingegen finde ich eigentlich ganz lecker, obwohl ich selbst normalerweise kein großer Freund dieser Beeren bin.

Interessanter ist aber mich schon eher die Teeauswahl von Vahdam, nicht zwei ebenfalls schon ein paarmal von Brandnooz erhalten habe, aber immer wieder sehr lecker finde. Ja, man merkt es, ich bin Teetrinkerin. Mit Tee jeglicher Art kann man mir eine große Freude machen.

Eine Box, die gefällt

Alles in allem also eine Box, die Spaß macht und dennoch kein absolutes Highlight enthält. Ich persönlich mag die Brandnooz-Boxen sehr, weil sie mir immer wieder eine Gelegenheit dazugeben, neue Produkte kennen zu lernen. Trotzdem finde ich es etwas schwierig,das System der Boxen allgemein zu bewerten, denn tatsächlich lese ich vielerorts, dass Menschen mit ihrem Boxen unzufrieden sind. Diesen Umstand kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen, da ich mit der Auswahl der Produkte meistens Glück habe. Und dennoch wünschte ich mir manches Mal, dass die Boxen noch ein bisschen individueller wären.

Leave a Reply