Brandnooz feiert eine würzige Weihnachtszeit

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

4 min read
Brandnooz Genussbox im Dezember 2017

Probier was Feines, unter diesem Motto steht die diesmalige Genussbox. Gemeint sind damit, dass eine große Auswahl (und ja, ich meine tatsächlich eine große Auswahl an tollen herzhaften Produkten gibt.
So findet sich in der Box nicht nur eine Meerrettichpaste, die bestimmt gut zu Lachs und anderen Fischsorten schmeckt, sondern auch kernige Snacks mit Meersalz und schwarzem Pfeffer. Aber bevor ich auf diesen Snack eingehe, möchte ich noch kurz etwas zum Tafel Meerrettich anmerken. Dieser ist stündlich, was mir besonders gut gefällt.
In eine ähnliche Richtung wie die bereits genannten Dinge geht auch das Glas Malaga Oliven von Feinkost Dittmann. Meine Tochter und ich essen hin und wieder gerne mal ein oder zwei Oliven, so das wir eigentlich immer welche im Haus haben. Umso mehr freue ich mich jetzt darauf, sie tatsächlich auszuprobieren.
Abgerundet wird das herzhafte Segment dieser Box durch das Baguette von neo bakery. In einer Kräutervariante kannte ich es bereits. Das jedoch scheint die natürliche Variante zu sein, jene die noch komplett ohne Belag oder Füllung ist. Ich persönlich freue mich sehr darauf, es in den nächsten Tagen zu essen. Vielleicht bietet es sich jedoch eher als ein Abendessen an, denn als Frühstück.

Neben den herzhaften auch einiges Süße fürs Frühstück

Tatsächlich finden sich aber neben diesen bereits genannten und durchaus herzhaften Produkten auch einige süße Spezialitäten.
So findet sich zum Beispiel wieder einmal eine Packung Müsliglück. Ich brauche an dieser Stelle wohl nicht anzumerken, dass ich sehr gerne Müsli esse, das müsste er bereits. So freue ich mich auch über die Cornflakes aus dem Hause Banhouse, die sogenannten ConStars Mandel schmecken mir und meiner Tochter ausgesprochen gut. Wir haben sie gestern bereits probiert und auch heute Morgen wieder zugeschlagen.
Dabei überrascht es mich sehr, dass sie trotz einer gewissen Zuckerzugabe keinesfalls zu süß sind. Ich persönlich freue mich sehr darüber, dass ich das Produkt testen darf.
In eine ebenfalls frühstücksorientierte Richtung geht auch die Konfitüre von Faller. Winter Selektion Zwetschgen klingt erst einmal nach einer sehr leckeren, fruchtigen Marmelade. Neben den Zwetschgen findet sich in der Marmelade auch noch Lebkuchengewürz. Das schmeckt dann natürlich besonders winterlich und Weihnachten. Hast du ein bisschen, als würde man eine Printe mit Zwetschgenmus essen.
Mir persönlich schmeckt sie besonders gut, auf dem italienischen Landbrot, das der ortsansässige Bäcker jeden Freitag anbietet.
Gefreut habe ich mich auch über den Obstsaft Apfel-Sauerkirsche von Saftwerk. Ich hatte bereits in einer anderen Box einmal eine Sorte Obstsaft von Saftwerk, an die ich mich noch gut erinnere, ohne jedoch genauer benennen zu können, welche es war. Im Sommer schmeckte dieser Saft herrlich und auch jetzt, im Winter, kann man ihn ganz gut trinken.

Weihnachten wird kokosig

Eine Vielzahl von Produkten habe ich euch bereits vorgestellt, sie alle waren in dieser Box zu finden, doch zwei Produkte habe ich bislang ausgelassen. Eigentlich sogar drei. Denn die Joya Mandel Kokos, eine Mandelmilch mit Kokos, sowie die Kokos Chips Schokolade und Original von Heimatgut habe ich euch bislang noch nicht vorgestellt.
Über die Mandelmilch mit Kokos freue ich mich dabei besonders, denn sie hatte ich bereits in einer Box und fand sie damals schon sehr lecker. Sie schmeckte richtig stark Mandel und eben Kokos. Also freue ich mich darauf, diese Erfahrung erneut zu erleben.
Etwas enttäuscht bin ich jedoch von den Kokos Chips Schokolade und Original, sie schmecken zwar durchaus nach Kokos und sind sicherlich auch vegan und glutenfrei, jedoch sind sie auch ungesüßt und für meinen Geschmack zum einfachen direkt Verzehr somit ein wenig zu eintönig. Fürs Backen kann ich mir diese Chips jedoch vorstellen, vorausgesetzt man kombiniert sie mit einer sehr süßen Zutat, wie beispielsweise Bananen. Hat also jemand ein Rezept für ein Kokosbananenbrot, dass er mir gern zur Verfügung stellen möchte?
Ich würde mich freuen.

4 Comments

  1. Eva

Leave a Reply