Lindt Chocoladen Club: So schön war schenken noch nie

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

7 min read

Die Februar Box des Chocoladen Clubs war in diesem Monat am Thema “Geschenk” orientiert. Grund dafür war vermutlich der Valentinstag, doch tatsächlich bieten sich die Produkte nicht nur als Geschenk zum Valentinstag an, sondern auch als nettes Mitbringsel für den Partner, die Partnerin oder jemand anderen, der einem am Herzen liegt. Anlässe gibt es sicher viele, aber mit jedem dieser Präsente oder sollte ich besser sagen, dieser potentiellen Präsente, zeigt man seinem Gegenüber: “Du, ich hab an dich gedacht.”
Doch was genau bezwecken wir eigentlich damit, dass wir den Menschen, die uns wichtig sind, so gerne eine kleine Freude machen? Was motiviert uns dazu Schokolade oder andere Leckereien ebenso als Geschenk in Betracht zu ziehen, wie die frühlingshaften Blumen, die mir aktuell nahezu in allen Läden begegnen.

Ich kann es euch sagen, ich kenne die Antwort nämlich, es ist das Gefühl, dass sich in ausbreitet, wenn wir anderen eine Freude machen. Wir freuen uns über die Freude, die wir anderen machen konnten. Klingt ein wenig seltsam, macht aber tatsächlich sind und auch wenn man beim ersten Lesen das Gefühl hat, sich im Kreise zu drehen, so beruht dieses Gefühl doch immerhin auf Gegenseitigkeit. Die Freude, die wir verschenken, bekommen wir im Gegenzug zurück.

Eine kleine Auswahl von Pralinen

Doch in der Box selbst war noch einiges mehr. Nicht alle Produkte eignen sich jedoch nur zum Verschenken, andere, wie beispielsweise der Fioretto Minis Beutel in der Geschmacksrichtung Marzipan, eignen sich ebenso gut zum Selbstessen. Nicht viel anders ist dies auch mit den Tafeln “Macaron Erdbeere” und “Les Grandes Himbeeren-Cranberry” zu sehen. Diese kann man entweder auf dem Tisch bereit legen, wenn Gäste da sind oder auch einfach selbst verzehren.

Für die Gäste bietet es sich womöglich sogar eher an, die kleinen “Mini Macarons Pralines” bereit zulegen, sodass man lieber einmal mehr zugreift, als gleich ein großes Stück zu essen.

Zwei Präsent-Produkte

Lediglich zwei der gelieferten Produkte sind also als reine Präsenzprodukte zu sehen. Hierbei handelt es sich nämlich um die “Hello Pralinen Emotions” und die “Lindor Herzpackung” in der Sorte Milch.
Diese zwei Produkte sind so sehr darauf ausgerichtet, verschenkt zu werden, dass man sich eigentlich gar nicht weiter darum kümmern muss, wenn man sie tatsächlich irgendwo als Gastgeschenk mitbringt. Verpackt sind sie wie ein kleines Geschenk, gleichzeitig jedoch weitestgehend unauffällig oder saisonal ausgerichtet. Ich persönlich glaube, dass man diese Art von Präsenz durchaus das ein oder andere Mal gut gebrauchen kann, weis ich doch aus eigener Erfahrung, dass sich die -Produkte gut zum Verschenken eignen.

Schokolade schenken heißt Freude schenken

Letztendlich könnte man meinen, es ist egal, ob wir Blumen schenken, Schokolade schenken oder vielleicht einen passenden Duft für die Partnerin oder den Partner unserer Wahl, doch stellt Schokolade hierbei eine Ausnahme dar, denn mit Schokolade schenken wir nichts anderes als pure Freude. Gleichzeitig weiß ich natürlich, dass man Schokolade nur in Maßen genießen darf und nicht in Massen, denn auch wenn Schokolade Endorphine freigesetzt und somit praktisch direkt auf unser Belohnungszentrum einwirkt, macht Schokolade doch auch abhängig, aufgrund seines hohen Zuckergehalts. Somit bin ich immer etwas vorsichtig, wenn ich diese riesigen -Pakete sehe. Meine eigene Schokoladenration beispielsweise teile ich mir sehr gut ein. Mehr als ein oder zwei Stückchen am Tag esse ich nicht. Diese zwei Stückchen genieße ich aber vor allem dann, wenn ich Zeit habe. Möglicherweise setze ich mich dann auch mal für 5 Minuten einfach irgendwohin, trinke alleine einen Kaffee oder einen Cappuccino, vielleicht aber auch nur einen guten Tee und weiß, dass mir diese 5 Minuten jetzt einfach einmal gut tun. Das sind genau die Momente, in denen mir auch ein Stück Schokolade bei der Entspannung helfen darf. Manch einer greift da vielleicht zur Zigarette, aber ich als Nichtraucher bevorzuge da doch schon eher Schokolade.

Ich selbst staune übrigens auch immer wieder, welch unterschiedliche Geschmacksrichtungen sich in Schokolade finden. Auch wenn dieses Mal keine wirklich ungewöhnliche Sorte dabei war, staune ich dieses Mal darüber, wie lecker die klassischen Sorten doch sind. Da ich mich nun wieder an den Geschmack der klassischen Sorte erinnere, freue ich mich beim nächsten Mal dann auch sicher wieder über eine etwas ungewohntere Sorte wie Meersalz, Chili oder etwas anderes exotisches. Natürlich sollten wir uns immer wieder vor Augen führen, dass es diese etwas exotischeren Sorten noch gar nicht so lange gibt, da man bis vor kurzem noch gar nicht wusste, dass Salz die Süße eines Produktes steigern kann. Mir persönlich machen solche Erfahrungen immer sehr viel Freude und trotzdem heißt es jedes Mal erst einmal „Oh, was ist das denn? Ob das wohl schmeckt?“ 10 Minuten später folgt dann meistens ein ebenso großes Aufatmen, denn die neuen Sorten sind meist ebenso verführerisch, wie das Altbekannte.

Eine Entdeckungsreise für die Sinne

Aus diesem Grund ist die Lindbox auch jedes Mal für mich eine Entdeckungsreise für die Sinne, denn genau genommen weiß ich nicht, was mich bei der nächsten Box des Chocoladen Clubs erwarten wird. Nun gut, ich vermute jetzt einfach mal und hoffe, ich lehne mich da bei nicht zu weit aus dem Fenster, dass es sich um die Osterprodukte dieser Marke handelt. Das heißt, ich vermute abermals etwas klassischere Produkte. Allerdings könnte es auch mal so kommen, dass die etwas exotischeren Sorten plötzlich in einer Form daherkommen. Ich persönlich würde mich darüber gar nicht so wundern, denn ich bin sicher, es gibt einiges, bei dem man sagen könnte, es bietet sich an. Nun gut, ich würde mich auch über Schokoladeneier mit Eierlikörfüllung sehr freuen, auch wenn das natürlich alles andere als exotisch ist, jedoch habe ich den Eindruck, dass dieses Produkt in anderer Form eher zu der Weihnachtsproduktion gehört. Eigentlich ist das nun aber wirklich verwunderlich, denn gerade zu Ostern ist ja das Ei sehr beliebt.

Schreib mir deine Meinung!

Schreib mir gerne in die Kommentare, welches Produkt dir aus der Box besonders gut gefallen hätte, und vielleicht auch, worauf du dich bei der nächsten Box besonders freuen würdest. Meine Ideen zu diesem Thema kennst du ja bereits, aber vielleicht verbindest du etwas ganz anderes mit den Produkten dieser Box oder erwartest etwas ganz anderes von der bald kommenden Osterbox? Ich freue mich auf deine Meinung.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Lindt Chocoladen Club Box Februar 2019
Author Rating
41star1star1star1stargray
Tags:

Leave a Reply