#Meinknusperviva: #leichtundcross getestet

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

2 min read

Wie ich schon in meinem letzten Beitrag erzählte, bin ich Produkttesterin für mein Knusper Viva. Das heißt, natürlich bin ich nur ich teste drin, sondern auch einige Bekannte von mir. Zwei davon habe ich gleich aber mein Foto festgehalten, da ich glaube, dass man den Genuss am besten sehen kann. Gesprochen wurde eigentlich nicht viel, auch wenn die meisten Argumente sagten, es sei lecker. „Ja, es schmeckt gut!“ „Es ist knusprig und doch gleichzeitig weich!“ „Es ist luftig-aromatisch.“ „Bei mir regelt den Appetit an“ „Lässt sich bestimmt vielseitig kombinieren“, “einfach großartig” und nicht zuletzt auch „ohne Völle-Gefühl”. Darüber hinaus erwähnten viele auch, dass er sich als zweites Frühstück vorstellen könnten. Tatsächlich habe ich es sogar selbst als Solches getestet und kann euch sagen, es ist einfach nur genial. Lecker ja, sättigend ebenso wie appetitanregend und ohne das Gefühl zu platzen.

Da ich noch ein paar Scheiben übrig habe, werde ich es am Wochenende noch einmal mit den unterschiedlichsten Belegen testen, ich bin mir fast sicher, dass man diese Knäckebrote, sowohl süß als auch herzhaft belegen kann. Sowohl Marmelade als auch Käse oder Wurst. Ich bin mir fast sicher, es schmeckt alles als Belag für das Knäckebrot. Tatsächlich muss ich zugeben, dieses Knäckebrot ist echt eine klasse Erfindung. Denn einerseits ist es so leicht und bekömmlich, dass man gar nicht das Gefühl hat, etwas zu essen, und gleichzeitig ist es so fest, dass der Magen damit einige Zeit beschäftigt ist und über das eine oder andere Hungerloch hinweghelfen kann. Zwei Knäckebrot um elf und man braucht das Mittagessen nicht vor 13:00 Uhr. Ich muss sagen, es ist klasse, zu sehen, wie leicht es ist mit kleineren Zwischenmahlzeiten gesund und lecker durch den Tag zu kommen.

Leave a Reply