Mit Brandnooz hocherfreut in den Hochsommer

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

6 min read

In den letzten Tagen war so hochsommerlich heiß hier, dass es mir kaum möglich war etwas zu machen, worauf ich mich konzentrieren musste. Vermutlich ging es euch ähnlich, oder? Dazu kam, dass sich wenig Appetit verspürte, Hitze sei Dank. Dennoch kam die Genussbox von Brandnooz.

Sommerliches Testessen

Trotz sommerlicher Appetitlosigkeit, habe ich es dann tatsächlich geschafft, meine Tochter davon zu überzeugen, mit mir ein paar kleine Dinge probieren, doch als wir die Box dann öffneten, waren wir zunächst überrascht. Unerwarteterweise war diese Brandnooz Genussbox nämlich richtig voll, fast genauso voll, wie ich es sonst nur von der Classicbox kenne. Insgesamt gab es mehr als zehn verschiedene Produkte. Meine persönlichen Highlights möchte ich euch gerne etwas ausführlicher vorstellen, andere, die ich schon kannte, werde ich dafür eher kurz wahrnehmen.

Zwei echte Highlights

Wie ihr wisst, bin ich eigentlich keine Naschkatzen, aber dieser Traum von einem Lakritzschaum, der war so ein Genuss, dass ich gleich mal reimen muss. Nein, Spaß beiseite, dieses Lakritz ist wirklich lecker und, wenn ich nur wüsste, wo es das gibt, würde ich es sicher auch einmal im Laden kaufen. Ich werde also in den nächsten Tagen einmal danach suchen. Es handelt sich übrigens um Lünders Sweet Moods Lakritzschaum. Er hat genau die richtige Konsistenz zwischen Lakritz und eine Art von Mausespeck, ohne dabei zu süß zu sein.

Mein zweites das Highlight geht in eine ganz andere Richtung, denn es gab mal wieder einen Bio-Nori-Snack in der Geschmacksrichtung Chili. Nun weiß eigentlich jeder, dass ich kein Chili mag, meist ist es mir einfach zu scharf, doch dieses Produkt war eine überraschende Variante, denn in Verbindung mit dem getrockneten Noriblatt und dem Meersalz war es gar nicht so scharf, wie ich es erwartet hatte, sondern einfach nur lecker. Vielleicht habe ich es schon einmal erzählt, falls nicht, erzähle ich soll ich gerne jetzt: Ich esse gerne den Wakabe-Salat. Zumindest wird er bei uns im Supermarkt nebenan als solches angeboten. Es handelt sich hierbei auch um einen Algensalat, somit ist keinesfalls mehr abwegig, dass mich dieses Produkt überzeugen konnte.

Die Suppe bei Hitze

Ja, Brandnooz hat bei dieser Box wirklich einmal mitgedacht und mit “NAbio Soup to go” die Suppe für den Sommer zugelegt, konkret handelt es sich dabei um eine kalte Caspaccio, also eine Art von Sommersuppe, die man kalt genießt. In der uns vorliegenden Variante sind Gurkenspinat und Zucchini enthalten, somit mal etwas wirklich außergewöhnliches und ich muss sagen, ich freue mich, denn für diese heiße Jahreszeit, die dieses Mal ungewöhnlich lange dauert, ist es doch wirklich ideal. Kann man die Suppe irgendwo nachkaufen, falls das Wetter noch lange so anhält?

Viele (alkoholische) Getränke

Diese Box enthielt darüber hinaus ungewöhnlich viele Getränke. Drei davon enthielten leider Alkohol, wobei es darüber hinaus auch noch ein nicht alkoholisches Obstpüree zum Trinken gab. Den Sekt werde ich wohl am Samstag einer Mutter zum Probieren anbieten, denn dann stelle ich meiner Verwandtschaft mein neues Wohnzimmer vor. Es ist zwar noch nicht ganz fertig, aber sie sind ja eben doch neugierig.

Auf das Kirschbier bin ich darüber hinaus selbst sehr gespannt, denn ein Kirschbier habe ich bislang noch nie getrunken. Vermutlich werde ich es zum Halbfinal trinken, meine Tochter zieht es nämlich vor, trotz allem weiter WM zu schauen und hält nun die Daumen für die Belgier, immerhin die gleichen Farben, wenn auch einmal quer gestreift, statt längs. Ich darf bei diesem Event ebenfalls mit schauen, und es mir mit dem Bier vor dem Fernseher gemütlich machen.

Bei genauerer Betrachtung sind meine Tochter und ich aber auch schon echt froh, wenn die WM wieder vorbei ist, denn das ewige Fußballschauen ist zwar interessant, aber auch sehr anstrengend und vor allem zeitraubend. So müsste meine Tochter eigentlich endlich einmal im Bücherschrank einräumen. Leider fehlt ihr diese Zeit aktuell, aufgrund der Fußballspiele, die sie sehr verständlich nur im Fernsehen schaut.
Gehen eine ganz ähnliche Richtung geht auch “Babo Green”, welches ebenfalls in Verbindung mit einem der Halbfinal-Endspiele getrunken werden kann. Hier erwarte ich so etwas Ähnliches, wie Fassbrause oder Veltins plus.

Darüber hinaus einiges Alltägliches

Darüber hinaus enthält die Box einige Produkte, die meiner Meinung nach doch eher alltäglich sind, so etwas wie ein; kann, dass ich persönlich eher im Herbst essen werde, ein Leinsamenbrot und mal wieder einen Müsliriegel mit Hafer und Hanf. Aber eigentlich sind diese Produkte doch eher alltäglich, gut, vom Aspekt des Hanfs einmal abgesehen.

Ergänzend fand ich auch noch ein Salatsöl, das für mich, die regelmäßig Salate zubereitet und das heute sogar versehentlich mit einer Barbecue-Sauce (aber lecker!), Keinesfalls ungewöhnlich ist. Ja, für den ein oder anderen mag es ungewöhnlich sein, aber für mich nicht.
Das letzte alltägliche Produkt, war dann auch noch ein Waldfrucht-Tee, den wir sicherlich über den Sommer verteilt auch kalt trinken können..

Nun könnte man meinen, ich hätte zwei Produkte vergessen, doch das ist nicht der Fall, denn zuletzt möchte ich auf ungewöhnliche Konsistenzen eingehen.

Von Topping und vom Couscous

Die letzten beiden Produkte, die ich euch vorstellen möchte, sind das buntes Gemüse, von “freche Freunde”, die ich so bislang nur in Bezug auf Trockenobst für Kinder kannte, ihr wisst schon, das hatte ich ein paar Mal in der Box, auf das ich aber zugegebenermaßen nun sehr gespannt bin, dann auch gleich ein guter Serviervorschlag gemacht wurde. Ich könnte es in einer Paprika zubereiten.

Das bereits angesprochene Topping, könnte ich mir sehr gut einer Woche den Joghurt vorstellen. Wir haben es leider in der Sorte Mango-Ananas erhalten, was ich leider nicht essen kann, da ich schon öfter auf Ananas allergisch reagiert habe, meine Tochter wird es gerne probieren.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Genussbox Brandnooz Juli 18
Author Rating
51star1star1star1star1star

Leave a Reply