Getränk für heiße Tage: Wer schwitzt bei Hitze nicht?

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

3 min read

Statt eines Boxen-Reviews habe ich an dieser Stelle heute einen Getränketipp für euch, denn das warme Wetter lässt einfach nicht nach und von überall hört man es rufen: „Oh Gott, so viel kann ich gar nicht trinken. Ich schwitze alles wieder aus!“

Trinken ist wichtig

Tatsächlich scheint es in den vergangenen Wochen so heiß niemals zuvor, also muss noch meine Tochter und ich uns neue Ideen zu legen, dass man alles trinken kann, wenn immer wieder Limonade ist auf Dauer auch nicht gesund. Der immergleiche Tee schmeckt ebenso wenig auf Dauer gut.

Auf ihrem eigenen Blog stellte meine Tochter daraufhin kürzlich ein Buch über Saftkuren vor, bei dem ich selbst zunächst dachte, sie macht Witze. Tatsächlich kam uns dieses Buch aber sehr gelegen, denn in diesem Buch gibt es neben den klassischen Säften auch Ideen, wie man ganz normales Leitungswasser schnell und einfach kreativ aufbereiten kann. Wir trinken seit einiger Zeit schon das Zitronen-Ingwer-Wasser aus dem Buch „Detox, Baby!“ Von dem meine Tochter nun heute auch noch gelesen hat, dass man von der Kombination aus Zitronen und Ingwer auch noch auf wundersame Weise ein paar Gramm verlieren kann.

Ich persönlich vermute ja, das geht auch mit dem Schwitzen gut und eine Diät, die hatte sie eigentlich gar nicht vor, aber nun ja. De facto ist dieses Getränk aber wirklich so simpel, dass man es problemlos auch mit anderen Früchten oder Blumen Kräutern ausprobieren könnte.

Gesunde Alternativen mit Spaß genießen

Statt Ingwer und Zitrone, die alle sicherlich in jedem Supermarkt bekommt, könnte man zum Beispiel auch Pfefferminze und Gurke aus dem eigenen Garten nehmen. Aber ich will gar nicht auf die Alternativ-Varianten stark eingehen, denn die immer Zitronen-Variante ist eigentlich total genial. Man presst einfach den Saft einer halben Zitrone aus, treibt 2 cm Ingwer und sofern man eine biologische Zitrone erwischt hat gibt man noch ein bisschen Abrieb aus der Schale dazu. Alles in allem gibt man diese Zutaten dann in 1 l Wasser und wurde einmal kräftig durch. Diese Kombination reduziert den Durst recht schnell, ist jedoch nicht so überwältigend und aufgrund seiner Schärfe regt das auch noch den Kreislauf ein wenig an und es einfach nur lecker.

Auch die Kombination aus Äpfeln und Salbei, die in diesem Buch ebenfalls vorgeschlagen wird, kann ich mir gut vorstellen, denn Salbei mindert ein wenig das Schwitzen, allerdings sollte man es damit auch nicht übertreiben, denn Schwitzen ist praktischerweise die Klimaanlage des Körpers.

Trotzdem stellt diese Kombination noch einmal eine leckere Idee sah, wie man das eigene Leitungswasser lecker aufbereiten kann.

Insgesamt clevere Ideen

Tatsächlich kann ich sagen, dass dieses Buch einige leckere Ideen enthält, die sich nicht nur für eine Saftdiät oder Saftkur anbieten, sondern im Körper immer mal wieder tun. Es geht mir auch nicht wirklich darum, euch zu einer Diät zu verleiten, aber trinken ist nun mal wichtig und somit auch durchaus ein Thema, das uns alle angeht.

Also, viel Spaß beim Ausprobieren und guten Durst!

Summary
recipe image
Recipe Name
Zitronen-Ingwer-Wasser
Author Name
Published On
Preparation Time
Total Time

Leave a Reply