Brandnooz-Box unternimmt eine Geschmacksreise um die Welt

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

8 min read

Die -Genussbox unternimmt in diesem November eine leckere und geschmacksintensive Reise um die Welt mit uns. Im Vergleich zur Classic-Box, gefielen mir die Produkte dieses Mal fast ausnahmslos. Dabei fällt mir natürlich gleich auf den ersten Blick auf, dass es in dieser Box nur zwei Getränke beide sind für sich genommen schon speziell. Es ist jedoch auch die Anzahl der Getränke, die wir sonst nur in einer Box haben, die mich nachdenklich stimmt. Doch nicht nur die Getränke sind mal wieder originell. Auch die Auswahl der anderen Produkte kann mich überzeugen. Dieses Mal erwartet uns in der Box also ein starker Mischung, die ich Euch im folgenden kurz und bündig vorstellen möchte.

Die Getränke

Beginnen möchte ich dabei wie gewohnt mit den Getränken. Zwei an der Zahl und somit recht überschaubar. Zunächst fiel mir natürlich gleich die Getränkedose auf. Und ich staunte zunächst nicht schlecht, den Aufdruck Liwo und den Slogan “Limo war gestern“ darauf entdeckte. Es handelt sich hierbei um eine zu 100 % natürliche Limonade in der Geschmacksrichtung Pfirsich-Passionsfrucht. Da in diesem Getränk nichts künstliches enthalten ist überzeugte es auch mit der Information, dass es langsam verdauliche Kohlenhydrate, Ballaststoffe sowie Vitamine enthält und zudem auch noch vegan, gluten- und laktosefrei daherkommt. Man könnte also annehmen, es sei die gesündeste Limonade, die es aktuell im deutschen Handel gibt. Sie wurde bereits Anfang des Jahres 2019 gelauncht. Im Supermarkt entdeckt habe ich sie bislang jedoch noch nicht. Es könnte auf jeden Fall ein spannendes Erlebnis sein. Hier kommt es auf den Versuch an.

Die Säfte aus dem Hause Saftwerk schätze ich seit dem sie durch die -Box kennenlernen durfte. Die Säfte in die Demeter-Qualität überzeugen mit unterschiedlichen Obst- und Gemüsevarianten. Dieses Mal überzeugte uns die Sorte Karotte-Apfel-Kurkuma. Ich habe sie heute wäre das Mittagessen und muss sagen, dieser Saft wirklich gut schmeckt. Mit 1,89 € ist er dabei auch nur unwesentlich teurer als normale Gemüsesäfte, die meine Tochter mit Vorliebe trinkt. Ich bin mir also sicher, dass sich die vielleicht das ein oder andere Mal werde. Dennoch sollten wir diesen Saft als etwas Besonderes beibehalten, er ist wirklich ein Genuss.

Ein Produkt, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob ich es jetzt schon als Getränk einordnen sollte oder erst, wenn ich ihn aufgebaut habe ist der Kräutertee Kräuterliebe von Saritee. Zähle ich ihn mit zu den Getränken, hätte ich oben von drei Getränk sprechen müssen, zähle ich ihn allerdings nicht zu den Getränken, sondern zu einer Vorstufe, dann kann ich weiterhin von zwei sprechen. Gehen wir also davon aus, dass es sich um einen Teebeutel handelt, den wir zunächst noch mit heißem Wasser übergießen, dann weist mich dieser Tag trotzdem zu überzeugen, denn die Mischung aus Kamille, Salbei und Thymian kann entweder total lecker sein oder einfach nur gesund. Meine Tochter trinkt in reinen Kamillentee mit Vorliebe im Büro. Nun weiß ich, dass auch Salbei eine desinfizierende Wirkung hat und Thymian Schleim lösen wird. Das außerdem schon die gute alte Hildegard von Bingen. Mit einem Esslöffel Honig darin, werde ich ihn also zunächst einmal probieren. Ansonsten bekommt auch meine Tochter ein paar Teebeutel mit ins Büro.

Das waren dann also die Getränke und ich leite über zu den Nahrungsmitteln, die nicht flüssig sind.

Süßwaren und Snacks

Seitdem meine Tochter vor einigen Wochen auf der Welt jeweils war, achteten sie bei Schokolade auch darauf, dass diese nicht nur lecker, sondern auch ökologisch ist. Sie schätzt dabei die Schokolade von einer bestimmten Marke sehr. Auch in der Genussbox von fand sich dieses Mal eine Tafel Schokolade und ich bin sehr gespannt, ob sie mit der Schokolade mithalten kann, die meine Tochter so gerne isst. Es handelt sich hierbei um eine Schokolade von Vivani, die in der Geschmacksrichtung Zartbitter gebrannte Mandel doch irgendwie an Weihnachten erinnert. Meine Tochter ist gespannt, ob diese Regale Schokolade wohl auch einen gelungenen Schmelz hat. Auf jeden Fall ist sie ökologisch, biologisch und vegan.

Fruchtspaß in Riegelform und fürs Brot

Die Marmelade von Glück habe ich schon häufiger selbst gekauft, sie allerdings ebenso häufig auch schon in einer -Box vorgefunden. Sie scheint zu den Lieblingsprodukten schlechthin zu zählen. Nun jedoch gibt es endlich auch mal wieder neue Sorten, über die ich mich sehr freue. Testen darf ich nämlich aktuell gerade passiertes Glück in der Sorte Hollunder.. Die zweite neue Sorte, die erst ab dem Februar 2020 in den Handel kommt, so wie auch die Hollunder-Variante, die ich aktuell teste, ist übrigens Süssorange. Am liebsten würde ich beide Sorten jetzt fort umgehend Test, da ich mich aber bis Februar offenbar gedulden muss, um Nachschub zu holen, sie sollte mindestens bis Anfang Dezember geschlossen bleiben. Ich glaube, dass eine mit einem Glas zwei Monate lang hält, ist machbar, zumindest wenn ich mir dieses Produkteinteiler immerhin weiß ich ja jetzt, dass ich bereits im Februar Nachschub bekomme. Hoffen wir, dass unser Supermarkt das genauso sieht.

Ein salziger Snack mit Tradition

Erdnüsse kennt wohl nahezu jeder von uns in der einen oder anderen Variante gerade jetzt im Herbst neige ich dazu ab und an mal zu Nüssen zu greifen. Häufig sind es dabei Walnüsse, manchmal Paranüsse oder Maccadamia eher seltener sind es Erdnüsse, denn die hole ich meist ungeschält und darf am Ende die Schalen entsorgen.

Ein solcher Snack aus Erdnüssen fand sich aber auch in der diesmonatigen Genussbox. Die Ereignisse sind dabei umwandeln. Mit einer Paste aus Sesam und Limonen, ein echter Genuss also und ein Genussmittel, das wohl auch ähnlich süchtig machen kann wie zum Beispiel die Chips. Kaum ist die Packung auf, ist sie auch schon wieder leer.

Die beiden letzten Produkte kommen ebenfalls aus der Kategorie herzhaft, die aber eher der Zubereitung eines kompletten Mittagessens.

Heiß auf Reis und Fisch

So oder so ähnlich könnte man die Vorstellung der beiden letzten Produkte und zusammenfassen. Denn zum einen fand ich den Tamari Reis aus dem Hause Davert in meiner Box und zum anderen eine Gewürzmischung, die speziell für Tisch und Scampi abgestimmt ist. Vermutlich werde ich also in der nächsten oder übernächsten Woche einmal beides ausprobieren. Die Davert-Produkte kenne ich ja schließlich schon aus unserem örtlichen Drogeriemarkt und bislang konnte mich noch jedes der Produkte in irgendeiner Weise überzeugen. Ich vermute, auch dieses Mal wird es nicht anders sein.

Fazit

Bei dieser Box kann das Fazit kurz fassen. Diese Box konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Dabei war es kein einzelnes Produkt, das besonders herausragende, sondern eher die Mischung. Vielleicht war ich auch einfach davon begeistert, dass sie dieses Mal nicht nur Getränke beinhaltete. Meiner Meinung nach bietet diese Box einen guten Vorgeschmack auf das kommende Jahr.

Leave a Reply