Boxenstop an Weihnachten

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

4 min read

Bevor ich euch an dieser Stelle frohe Weihnachten wünsche, möchte ich euch noch eben erzählen, dass sich auch in dieser Woche wieder eine Vielzahl an Boxen erhalten habe. Eigentlich sogar noch mehr als sonst. Denn genau genommen kamen gleich drei Boxen bei mir an, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es den drei waren oder nicht eher zwei. Der Grund dafür ist, dass zwei Boxen in einem Karton zusammengefasst waren. Gleichzeitig lag in dem einen ein Beilage-Inlay bei, im anderen jedoch nicht.

Die Auswahl der in die in der Box getroffen wurde ich wieder einmal richtig schön, in jedem der Boxen. Wenn ich euch nun aber jedes Produkt einzeln vorstelle, dann wird das nichts mit Weihnachten. Denn die Boxen waren reichlich gefüllt. Also habe ich mir vorgenommen und zunächst einmal eine Box vorzustellen. Die zweite Box bekommt ihr dann am zweiten Weihnachtstag von mir vorgestellt. Die dritte vermutlich erst nach den Weihnachtsfeiertagen.

Brandnooz-Box: die erste von drei

In dieser ersten Box fanden sich vor allem Süßwaren sowie ein Bier und ein Baileys-Likör. Außerdem auch noch Crossinis, die mich persönlich irgendwie an Knäckebrot erinnern. Aber tatsächlich bieten sie sich in der Verwendung ähnlich wie Busch hätte an. Ich muss sagen, diese Mischung auch mit den noch nicht genannten Süßwaren stimmt. Gleichzeitig finde ich es schon speziell, dass diese Dezember-Box so viele Süßwaren beinhaltet. Es ist aber vermutlich typisch für Weihnachten. Denn die süßen Sachen lassen sich auch von Kindern essen.
So findet sich zum Beispiel auch Kuchen in der Box. Unsere Lieblings Loacker Kekse durften natürlich auch nicht fehlen. Ja, über die Kinder Countrys freuen wir uns auch. Es ist einfach ein leckerer Snack zwischendurch. Denn nicht nur von Kindern gegessen werden kann. Etwas, das mich nach wie vor amüsiert, ist das Reber Marzipan, denn zufälligerweise weiß ich, dass meine Schwester Heiligabend Marzipan mitbringen möchte. Also passt das doch irgendwie sehr gut zusammen. Insgesamt erscheint mir diese Box wieder sehr rund, abgerundet auch noch durch Getränke, die nichts mit Alkohol oder Süßigkeiten zu tun haben, sondern tatsächlich eine Bio Limonade sind und somit besonders erfrischend.

Nichts Überraschendes, aber viel Leckeres

Tatsächlich kann man sagen, dass diese Box weniger echte Überraschungen beinhaltete, nichts, das irgendwie ungewöhnlich war oder gar unerwartet. Gleichzeitig konnte man dieses auch so nicht erwarten, denn jede Box wird ja jeden Monat anders gefüllt. Somit kann ich an dieser Stelle nur behaupten, dass die Produkte für mich von dem Likör und dem Marzipan einmal abgesehen keinesfalls ungewöhnlich sind.
Wer sich nun fragt, warum ich das mir als gewöhnlich bezeichne, dem kann ich sagen, dass ich eigentlich hauptsächlich im Sommer schon mal ein Bier trinke. Guinness gehört dabei zu den wenigen Sorten, die tatsächlich mit ein wenig Fanta oder Cola gemischt nach meinem Geschmack sind. Auch bei Blasen oder Nierenproblemen ist Bier meist eine gute Alternative zum Blasentee oder zum Arztbesuch. Denn der Vorteil ist, Bier treibt. Was jedoch natürlich nicht heißt, dass wir täglich Bier trinken. Nur hin und wieder mal, wenn wir es mögen oder unseren Nieren und Blasen etwas Gutes tun wollen.


Das Brandnooz Magazin war wieder spannend

Auch das Brandnooz Magazin habe ich dieses Mal wieder sehr gerne gelesen. Sofern ich jetzt zwischen den Tagen oder auch im neuen Jahr wieder ein wenig mehr Zeit habe, werde ich mal das ein oder andere Rezept ausprobieren. Aktuell schaut mich gerade die Schokomousse an.


Frohe Weihnachten euch und euren Lieben

Nun bleibt mir an dieser Stelle nur noch eines, nämlich euch und euren Lieben frohe, glückliche, zufriedene und entspannte Weihnachten zu wünschen. Ich hoffe, euch allen geht es gut und die Gelegenheit, die Tage einfach nur zu genießen. Bestenfalls ohne Stress, vielleicht wirklich an einem Tisch mit vielen Menschen, die euch wichtig sind. Ganz ähnlich wird Weihnachten nämlich bei uns ablaufen. Bei mir kommen meine Mutter und meine Schwester, also eine von dreien, nicht alle. Der erste und zweite Weihnachtstag war dann ganz alleine meiner Tochter und mir. Ich denke, er wird ganz entspannt. Gerade am zweiten ergibt sich die Gelegenheit viel zu lesen, Tee zu trinken und einfach den Tag ein wenig zu genießen und die Seele baumeln zu lassen.

Leave a Reply