Brandnooz lässt uns wieder Produkte testen

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

9 min read

Das Motto im Monat August für die Genuss Box lautet “Warmer Endspurt”. Und genau so fühlt es sich ja jetzt auch wieder an. Tatsächlich habe ich den Eindruck, dass wir einen exzellenten Spätsommer erleben. Dies ist womöglich auch der Grund dafür, warum ich mich über die zahlreichen Getränke, die ich in der Box entdeckte, so freue. Nicht alle treffen dabei gleichermaßen meinen Geschmack und doch lassen sie sich aktuell ganz gut verwenden. An diesem Wochenende habe ich nämlich wieder einmal Gäste und wenig überraschend möchten diese Gäste bei der Hitze auch etwas trinken. Diese Getränke lastige Box ist also perfekt, für einen Nachmittag im Kreise seiner Lieben. Bevor ich nun also auf die anderen Produkte eingehe, möchte ich euch zunächst etwas über die Getränke schreiben.

Ein Blick auf die Getränkeauswahl

Zunächst entnahm ich der Box einen sogenannten Cold Brew Coffee. Ihr wisst schon, das ist dieser neumodische Trend, wenn man den Kaffee kalt aufbrüht, indem man die Bohnen frisch mahlt, diese dann mit kaltem Wasser übergießt und das ganze dann für mindestens 10 Stunden stehen lässt. Angeblich gilt dies als Kaffeezubereitung in Perfektion. Ich selbst kann nur von meinem Geschmack ausgehen und sagen, mir persönlich hat dieser Kaffee nicht besser oder schlechter geschmeckt als jeder andere auch. Dennoch bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich dieses Getränk wieder kaufen würde, denn einen Eiscafe bereite ich mir normalerweise selbst zu, indem ich den Kaffee ganz normal aufbrühe, ihn abkühlen lassen und schließlich mit mindestens der doppelten Menge an Milch aufgieße.

Doch bevor ich mich in Fantasien über Kaffee verliere, möchte ich euch an dieser Stelle lieber das nächste Produkt vorstellen. Der Erbsendrink Princess and the Pea gilt nämlich als eine Möglichkeit, die traditionelle und damit tierische Milch, pflanzlich zu ersetzen. Da ich dieses Produkt schon einige Male in meiner Box hatte, weiß ich, dass mir dieses Produkt bislang immer gut geschmeckt hat.

Dazu passt natürlich auch noch die Bio Kurkumapaste, die für sich genommen natürlich kein Getränk ist, sondern erst mit einer Tasse heißer Milch zum Getränk wird. Vielleicht habt ihr schon einmal von dem Trend der goldenen Milch gehört? Dann wisst ihr ja vielleicht auch, wie schwierig es ist, diese selbst herzustellen, wenn man keine Kurkumapaste im Haus hat. Meiner Meinung nach ist es mit der Kurkumapaste sehr viel einfacher geworden. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich diese goldene Milch denn nun täglich trinken sollte oder eher nicht. Meinen Geschmack trifft die goldene Milch nämlich vor allem im Herbst oder Winter. Im Frühling und Sommer würde ich getrost auf sie verzichten, denn diese Mischung heizt ganz schön ein und macht zumindest mich sehr müde.

Natürlich werde ich meinen Gästen diese Milch nicht anbieten, obwohl einige von ihnen sicherlich auch hieran ihre Freude hätten. Die indi coco Bio-Kurkumapaste bleibt im Schrank und wird sicherlich im Herbst noch einmal in heißer Milch getrunken, dann allerdings abends.

Das nächste Produkt ist vermutlich eher für meine Gäste geeignet, auch wenn es nur eine 0,2 Liter-Flasche handelt, wird sich meine Mutter sehr über diesen Premiumsekt freuen. Geldermann Les Premiers Brut ist dabei nämlich ein Cuvée verschiedener Rebsorten. Sie besteht aus einer Mischung ausgewählter Weine der Rebsorten Pineau de Loire, Chardonnay und Pinot Noir. Der Geschmack soll mineralisch fruchtig sein, sein Duft an Birne und Quitte erinnern. Der Premiumsekt ist in der Flasche gereift.

Zu guter Letzt nahm ich zwei kleine Flaschen Averna Mimi aus der Box. Dieser bittersüße Likör kann auf Eis und mit Zitrone genossen werden oder stellt auch eine gute Basis Longdrinks und Cocktails dar. Meiner Meinung nach ist dieses alkoholische Getränk somit ideal für jede Party, aber eben nicht nur für jede Party, sondern auch für ein Treffen mit Freunden. Ich weiß noch nicht, ob dieser Likör an diesem Wochenende zum Einsatz kommt, aber ich könnte mir vorstellen, dass er auch meinen Gästen schmecken könnte. Ich bin gespannt.

Heiß und lecker

Neben den bereits genannten Getränken findet sich in der Box auch noch einiges zu essen. So zum Beispiel die klare Brühe in Bio-Qualität, die bei mir schon ein echter Klassiker ist. Ich selbst verwende Gefro schon seit vielen Jahren und dabei natürlich auch die klare Brühe. Für mich ist es das beste Brühpulver überhaupt, aber mittlerweile ist es so, dass ich auch einfach die Marke Gefro schätzen gelernt habe. Wenn ich euch einen Tipp geben darf, wird Produkte unbedingt mal aus, auch wenn es natürlich eine Einschränkung gibt, denn ihr könnt sie meines Wissens nur online beziehen.

Hinter dem Link zu Gefro verbirgt sich übrigens die Kennenlernaktion, bei der ihr die Gelegenheit habt, kostenlos ein Produktpaket zu erhalten. Ich profitiere an dieser Stelle nicht, aber darum geht es auch, vielmehr möchte ich euch dazu verhelfen, einfach etwas Neues kennen zu lernen.

Die Produkte der Frechen Freunde kenne ich schon aus anderen -Boxen. Dass sie nun auch ihre Gemüsebratlinge mit Karotten und Lauch in der -Box vorstellen, finde ich klasse, denn die Produkte sind wirklich lecker, und das, obwohl sie einst für Kinder hergestellt wurden. Im Jahr 2010 haben sich nämlich zwei junge Elternpaare zusammengetan und gemeinsam diese Firma gegründet. Sie hatten das Ziel praktische Bio-Kindersnacks zu produzieren und zu vermarkten. Und das ist ihnen mittlerweile ja wohl auch gelungen. Sie haben sich mittlerweile am Markt etabliert und ihre Produkte sorgen dafür, dass Kinder wieder mehr Gemüse essen.

Ein Gemüse ganz anderer Art wird dazu benötigt aus den Gewürzmischungen von Just Spices in Minutes ein schmackhaftes Gericht zu zaubern. Meiner Meinung nach geht es aber eher darum, nicht nur lecker, sondern auch schnell zu kochen. Natürlich auch hier wieder einmal in Bio. Dennoch ist es verblüffend, wie viele Produkte darüber hinaus noch hinzugegeben werden müssen, um tatsächlich ein schmackhaftes Gericht zu erhalten. Versteht mich nicht falsch; ich finde das gut, denn die Fertigprodukte, die man sonst so im Laden findet, sind oftmals gar nicht meins.

Über den Steakpfeffer von Blockhouse habe ich mich natürlich ebenfalls gefreut, da ich eigentlich sehr gerne Steak esse, dabei aber sehr auf gute Qualität achte. Jetzt habe ich aber gesehen, dass man mit diesem Pfeffer ein ganzes kleines Menü zaubern kann, mit einem Steak im Zentrum, einem Salat als Beilage und natürlich mit Folienkartoffeln. Sour Cream, Gemüse für den Salat und das Fleisch muss ich dabei selbst kaufen, aber ich freue mich, dass ich auf diese Weise mal wieder ein ganz neues Gewürz entdecke. Denn diesen Steakpfeffer kenne ich bislang noch nicht.

Auf ein gesundes Frühstück kommt es an

Wie so häufig fand sich auch dieses Mal wieder ein Müsli in meiner Box. Ich freue mich einfach, die unterschiedlichen Sorten von Müsli kennen zu lernen, denn auf diese Weise muss ich viel seltener in den Laden gehen und die schweren Müslipackungen nach Hause tragen. Ich selbst esse nämlich genauso gerne Müsli wie meine Tochter und so kommen da schon einige Packungen zusammen. Häufig bestellen wir dann einfach bei myMüsli, aber obwohl es hier schon ein Auswahl, lernen wir durch die Müsli-Sorten in der Box immer wieder Neues kennen und lieben.

Wo wir schon mal beim Müsli sind, kann ich euch natürlich auch gleich erwähnen, dass auch eine Art Superfood-Regel in meiner Box enthalten. Dieser Riegel enthält Sauerkirschen, Acai und Spirulina-Alge. Ich muss euch nicht sagen, dass ich Algensalat eigentlich ganz lecker finde, als Müsliriegel jedoch finde ich diese allerdings etwas ungewöhnlich und bin gespannt darauf, wie mir dieser Regel schmecken wird.

Fazit

Meiner Meinung nach war die Box dieses Mal eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Produkten, die alle mit irgend einem anderen Produkt kombinierbar wären. Dennoch muss ich sagen, dass mir nicht alle Produkte dieser Box gleich gut gefallen. Einige Produkte gefallen mir ausgesprochen gut, andere etwas weniger. Aber ich bin mir sicher, dass ich wieder einmal deutlich über meinen eigenen Tellerrand hinaus gesehen habe und somit eine ganze Reihe von neuen Produkten kennenlernen durfte. Alles in allem war dies also wieder eine äußerst abwechslungsreiche Box.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Brandnooz Genuss Box August 2019
Author Rating
41star1star1star1stargray

Leave a Reply