Großeinkauf bei MyMuesli

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

5 min read

Draußen färben sich die ersten Blätter schon gelb, der Herbst naht also mit großen Schritten. Für uns war dies der perfekte Zeitpunkt um mal wieder eine kleinere oder besser gesagt größere Bestellung bei MyMuesli in Auftrag zu geben. Eigentlich wollten wir wieder nur wie gewohnt unsere sechs Lieblingsmüsli kaufen. 
Tatsächlich jedoch wurde daraus nicht nur sprichwörtlich ein Großeinkauf, denn wir kauften am Weltmüslitag und bekamen neben unseren bestellten Müslis auch noch einige Dinge zum Probieren.

Eigentlich perfekt, wenn man die Gelegenheit nutzt

Eigentlich sind diese Probiervarianten die perfekte Gelegenheit um mal neue Dinge kennenzulernen in unserem Fall Porridge aus dem Shop und etwas das sich „Nilk” nennt. Angeblich ist es aber keine Milch. Und tatsächlich ist es das auch nicht. Vielmehr ist es eine Art Hafer- Getränk. So ähnlich wie die Sojamilch, aber eben nicht auf Soja, sondern aus Hafer. 
Es lohnt sich also tatsächlich einmal, dieses gesamte Paket anzuschauen und die einzelnen Produkte auszuprobieren.
Für mich als Bloggerin ist das natürlich perfekt, denn auf diese Weise kann ich euch die Produkte auch gleich vorstellen.
Bevor nun aber jemand befürchtet, dass sich Schritt für Schritt jedes einzelne Müsli vorstelle, nein! Das habe ich nicht vor. Vielmehr geht es mir, darum einige Besonderheiten hervorzuheben.

Heute wurde dann also endlich probiert

Ja, tatsächlich hatten wir heute Morgen endlich einmal ausreichend Zeit und somit die perfekte Gelegenheit ein paar Sachen zu probieren.

Zum einen hatten wir ja nur unsere sechs Lieblingsmüsli geordert, sondern auch noch ein Paket aus zwölf verschiedenen Müslisorten in der to-go-Variante.
Während ich also eines dieser Müslis probierte und mich sehr darüber freute, wie fruchtig es doch war, probierte meine Tochter den Porridge. Keine 30 Sekunden später schimpfte sie auch schon los, denn sie fand ihn sehr heiß.
Ich erklärte ihr also, dass sie etwas warten müsste, da der Porridge frisch aus der Mikrowelle kam. Problematischer fand sie dann 5 Minuten später, dass er nicht überall gleich warm war und nun auch noch am Löffel klebte. Alles also gar nicht so einfach.
 Lecker fand sie es dann aber doch. Denn geschmacklich schmeckte der Porridge wie jeder normale Haferbrei, aber eben mit ein paar Fruchtkomponenten.

Sie aß die Sorte Pflaume-Apfel-Zimt. „Schmeckt irgendwie nach Advent“, stellte sie dann irgendwann zwischen zwei Löffeln fest. Und ja, tatsächlich schmeckt diese Sorte ein wenig winterlich. Womöglich bestellt sie es also noch einmal um die Weihnachtszeit herum, sofern bis dahin unsere Müslis gegessen haben.
 Das Müsli, welches ich heute probierte, war übrigens ein klassisches Frauenmüsli. Es war eine Mischung aus Fruchtmüsli und Plantago-Samen und schmeckt fruchtig und leicht. Dennoch ist dieses Müsli für mich eher ein Sommer Müsli.
 Der Name “Figurfit”-Müsli lässt zudem darauf schließen, dass man durch dieses Müsli sehr leicht ein paar überflüssige Kilos verliert und sich zudem auch noch gesund ernährt. Dennoch ist es für mich eher ein Sommermüsli, auch wenn es vermutlich nach dem Frühstück bis zum Mittagessen vorhält. Eine gut ausgewogene Ernährung und der perfekte Start in den Tag.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass unsere übrigen Müslis, die alle auf dem Bild geht ähnlich gut schmecken, wie mein Müsli von heute Morgen. Ob sich meine Tochter jedoch an die Konsistenz von Porridge gewöhnen kann, steht offenbar noch in den Sternen. Mit dem Probierpaket haben wir dafür halt die Möglichkeit, es zu testen.
Für meinen Teil bin ich sehr optimistisch, dass wir uns wieder genau die richtigen Müslis ausgesucht haben. Vermutlich werde ich nach unserer nächsten Mai Müslibestellung dann davon berichten, welche Müsli wir erneut bestellt haben. Diese Probierpakete sind auf jeden Fall eine gute Gelegenheit einfach einmal neue Sorten.

Beratung auch im Shop

Da wir in der Innenstadt auch einen Shop vor Ort haben, haben wir auch die Gelegenheit genutzt und dort beraten zu lassen. Leider gibt es jedoch dort nicht die Möglichkeit eine Bestellung aufzugeben und direkt nach Hause schicken zu lassen. Schade, denn bei so viel toller Beratung und so vielen leckeren Sorten wäre das wirklich eine tolle Idee.
So müssen wir jedoch trotz Shop vor Ort immer noch auf den Onlineshop zurückgreifen.
Das jedoch machen wir nach spitzenmäßiger Beratung im Shop vor Ort sehr gern.

Leave a Reply